Zum Hauptinhalt springen
Jedes Wasser hat seine Quelle,
jeder Baum seine Wurzel.

Ausbildung zur/zum EmotionaltrainierIn

Die Ausbildung zum/zur EmotionaltrainerIn besteht aus insgesamt drei Abschnitten.

Den Abschluss, inkl. Zertifikat, dieser Ausbildung erreichst du mit Absolvierung aller drei Abschnitte und einer mündlichen Prüfung und absolvierter und dokumentierter Gruppenarbeit und Einzelarbeit.


Abschnitt 1:

Dieser Teil der Ausbildung dient ausschließlich der persönlichen Selbsterfahrung und Weiterentwicklung deiner Persönlichkeit und deinem Bewusstsein laut beiliegendem Seminar-Termin-Plan und beinhaltet 5 Seminar-Wochenenden.

Die einzelnen Seminare beinhalten Elemente aus verschiedenen Methoden der humanistischen Psychologie. Das theoretische Konzept des Emotionaltrainings orientiert sich besonders an der Arbeit von Dan Casriel (amerik. Psychologe und Psychoanalytiker) und an den Konzepten der Transaktionsanalyse (zwischenmenschlicher Austausch) und vorallem des reinen Fühlens.


Abschnitt 2: 4 Tage Intensiv-Seminar, + 1 Tag Einführung in Energiearbeit

Das 4 Tage Intensiv-Seminar dient der Integration der Gesamtpersönlichkeit und der Entwicklung deines authentischen, wahren Wesens. Transformation von Mustern, Glaubenssätzen und negativen Gedankenprogramme.

1 Tag Seminar dient der Entwicklung des eigenen spirituellen Selbstes (höheres Selbst) und dem wertfreien arbeiten auf der feinstofflichen Ebene mit dem Klienten.


Abschnitt 3:

Bei diesem Abschnitt der Ausbildung zur/zum EmotionaltrainerIn, welche wieder an 5 Seminar-Wochenenden laut beiliegendem Seminar-Termin-Plan stattfinden, steht die Assistenztätigkeit während der Seminare im Vordergrund. In diesem Abschnitt lernst du die praktischen Techniken und deren konkreter Umsetzung dieser Arbeit in der Gruppe oder in Einzelsitzungen, das Leiten von Meditaionen und Gruppenarbeiten, das Abhalten von Vorträgen und Präsentationen.

Absolutes Ziel dieses Abschnittes ist die selbständige, eigenverantwortliche Anwendung und Durchführung der erlernten Techniken zur Förderung individueller Wachstumsprozesse.

Die wichtigsten Themen dieses 3. Abschnitts:

  • Assistenz in der Gruppe
  • Motivationsarbeit
  • Einzelarbeit mit dem Klienten
  • Vortragstechnik
  • Steuerung gruppendynamischer Prozesse
  • Übernahme einzelner Gruppenprozesse und Meditationen
  • Beratung, Klärung von Konflikten
  • Persönliche Weiterentwicklung durch intensive Präsenz bei allen Gruppenprozessen

Inhalt:

  • Sinn und Entstehung des Emotionaltrainings
  • Emotionale Arbeit in Gruppen und Einzelsitzungen
  • Muster, Glaubenssätze erkennen, benennen, transformieren
  • Gefühle fühle, ausagieren, transformieren
  • Energiearbeit über Chakren und intuitive Arbeit am Klienten
  • Spirituelle Arbeit
  • Meditationen  (aktive und stille)
  • Gruppenarbeit
  • Tanz, Bewegung
  • 10 Grundeinstellungen
  • Transaktionsanalyse
  • Kommunikation

Anwendungsbereiche des Emotionaltrainings

Grundsätzlich bestehen zwei Anwendungsmöglichkeiten:

  1. Einzelarbeit mit Klienten
  2. Gruppenarbeit in Seminaren und Retreats

Unterstützung individueller Wachstums- und Selbstheilungsprozesse bei

  • Persönlichkeitsstörungen
  • Burn out Syndrom, Stress
  • Depressionen
  • Angststörung, Panikattacken
  • Sämtliche Formen Abhängigkeiten
  • Neuorientierung in schwierigen Lebenssituationen (beruflich, privat, etc.)
  • Beziehungsklärung, Begleitung bei Trennungsproblematik
  • Mangelnder Selbstwert
  • Potenzialentfaltung
  • Bei Blockaden des eigenen Wachstumsprozesses durch Unsicherheiten und Orientierungslosigkeit

Zur Heilung aller Beziehungsproblematiken mit/zu

  • PartnerIn     
  • Eltern
  • Kindern
  • anderen Familienmitgliedern
  • Nachbarn
  • Chef oder deinen Arbeitskollegen
  • Freunden
  • DIR

….ob lebend oder verstorben um inneren Frieden zu spüren.

Alle diese Themenbereiche sind sowohl in Einzelarbeit als auch in der Gruppe bearbeitbar um

  • in Liebe
  • in Dankbarkeit
  • in Hingabe (auch in schwierigen Situationen)
  • in Leichtigkeit
  • in emotionale Freiheit
  • wertfrei
  • in Fülle (emotional und materiell)
  • in Akzeptanz (den anderen so nehmen können wie er/sie ist
  • in Glück und inneren Frieden
  • in deine Kraft und Macht
  • in Gesundheit
  • authentisch zu sein
  • um alte destruktive Gedankenprogramme zu transformieren
  • dich so zu nehmen wie du bist (innerlich und äusserlich)
  • deinen Herzensweg gehen zu können um dein volles Potenzial zu entfalten und zu leben

Allgemeines:

  • Die Ausbildung zum/zur EmotionaltrainerIn vermittelt persönliche und fachliche Kompetenz im Bereich „Psychotherapie“ ohne jedoch eine rechtliche Kompetenz zur Ausübung therapeutischer Handlungen zu ermöglichen.
  • Die E.T. Ausbildung ist eine berufsbegleitende Zusatzausbildung. Sie wird durch ein Examen abgeschlossen und mit einem Diplom bescheinigt. Die Teilnahme an der Ausbildung ist natürlich auch ohne Examens-Abschluß möglich.
  • Die Ausbildung zum/zur EmotionaltrainerIn steht prinzipiell jeder Person offen.

Allerdings behält sich der Ausbildungsleiter vor, in einem persönlichen Gespräch die Eignung für die Ausbildung zu überprüfen.

  • Die Ausbildung wird formal durch den Ausbildungsvertrag begründet, welcher für den gebuchten Abschnitt verbindlich ist.

 

Wir verwenden Cookies um die Benutzerfreundlichkeit der Website zu erhöhen. Mehr Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung akzeptieren?

JaNein